Klassiker - besondere Arbeiten aus dem Atelier an die wir uns gerne erinnern

In loser Folge stellen wir hier Klassiker aus unserer Designgeschichte vor, laden ein zum Rundgang durch das Atelier, zum Miterleben kleiner, kreativer Anekdoten. Viel Freude beim Erkunden!

 

Klassiker N° 1 # 1998


Es war ein vages Briefing mit grosser Freiheit für das Atelier: „Kreieren Sie bitte ein aussergewöhnliches Visual für unser innovatives Telefongebühren-Abrechnungssystem!“ Mit Vergnügen begaben wir uns im Kontext dieser Herausforderung auf die Suche, fanden skurrile Objekte in Brockenhäusern und auf Flohmärkten. Sie wurden assoziativ kombiniert, kreativ verkabelt und als eine Reihe von fiktiven Telekommunikations-Maschinen zum Leben erweckt.

Die kreative Installation eines zukunftweisenden Rechensystems, die «Macchina I», begeisterte den Auftraggeber, sollte aber doch etwas moderner anmuten. Also gelangten wir in zwei weiteren Schritten zur «Macchina III», welche schliesslich als Visual für Inserate in der Fachpresse Verwendung fand.

Weitere Motive folgten. Die geschaffenen Installationen fanden ihren Platz an den Wänden beim Kunden.

Ascom Infrasys Inseratekampagne

Inserate 1/1 Seite in Fachzeitschriften

Kunde: Ascom Infrasys
Anwendung: Inserate in der Fachpresse
Unsere Leistungen: Visuelles Konzept und Installation, Kreation und Realisation

 


Klassiker N° 2 # 2000


[akzent] Das Magazin von ABB Schweiz

Im Frühsommer 2000 lag der eingeschriebene Brief mit dem Vertrag zum exklusiven Gestaltungs-Auftrag für die Dezemberausgabe von [akzent] in unserem Briefkasten. Das Basiskonzept von [akzent] das Magazin von ABB Schweiz war, dass jede Ausgabe von einem wechselnden Design-Team und ausgewählten, namhaften Gestaltern auf seine speziell Art umgesetzt wurde. Diese Herausforderung und die Aufgabe haben wir gerne angenommen.

Der Schwerpunkt der Ausgabe im Dezember 2000 war «Innovation» und das Thema lautete schlicht «neu». Das Magazin enthielt Artikel zur Ideenfindung, zu Innovationsmamangement und Projektbeschriebe zum Thema. Die Aufgabe zukunftsweisende, inexistente Produkte zu visualisieren lösten wir mit einem illustrativen Konzept: (Noch) nicht realisierbare Innovationen aus der Zukunsftwerkstatt wurden mit futuristischen 3D-Illustrationen umgesetzt.

Kunde: ABB Schweiz
Anwendung: Magazin
Unsere Leistungen: Visuelles Konzept und Ideen, Kreation, Typografie, Fotoregie und Realisation

 

Auftraggeber und Kunde waren von den Ideen und der Umsetzung begeistert.
Dölf Köpfli, Köpfli & Partner

 

Klassiker N° 3 # 1996


Apple-Plakatwand.jpg

Das ultimative Creative Studio von Macintosh bewegte anno 1996 die Welt.

Apple Computer begleiten uns seit Beginn unserer digitalen Arbeitswelt. So waren wir als junges Atelier erfreut, als uns der Schweizer Importeur von Apple-Produkten den Auftrag erteilte, die Produkteinführung des Macintosh Performa zu kreieren.

Der Macintosh Performa 6400 war als Multimedia-System mit TV-Tuner- und Kommunikationsanschluss konzipiert und teilweise sogar mit Audio-/Video-Buchsen ausgestattet. Diese technische Errungenschaft für Heimanwender wurde damals, wo es noch Fachhändler und keine Apple-Stores gab in der gesamten Schweiz analog mit Strassenplakaten angekündigt.

Kunde: Industrade AG (Apple Schweiz)
Anwendung: Strassenplakat
Unsere Leistungen: Strassenplakat Idee, Kreation, Bildkomposition und Realisation

 
 

Gefallen gefunden?   Weiter zu den Leistungen →